Benutzerdefinierte Variablen

Man kann mit PMBlog in den .md-dateien und in den Templates benutzerdefinierte Variablen verwenden. Dies habe ich sowohl in Inhaltsdateien wie auch in Templates getestet. So kann in der Inhaltsdatei abc.md beispielweise stehen:

custom-dummy1: dummywert1
custom-dummy2: dummywert2

Diese benutzerdefinierten Variablen werden als Array zurückgegeben. Man verwedet sie also in der Templatedatei mit

{{post.custom['dummy1']}}
{{post.custom['dummy2']}}

Anwendungsfall

Es ist vorstellbar, dass man mit Hilfe dieser benutzerdefinierten Variablen seitenspezifischen CSS-Code einfügt. Das kann so aussehen:

custom-css: <style>body {font-size:150%;} h1 a {color:red;}</style>

In der Datei header.html wird dann eingefügt

{{post.custom['css']}}
</head>

so dass alle vorherigen CSS-Definitionen überschrieben werden.

Genau das habe ich hier getan. Bei allen anderen Seiten bleibt die Anpassung im Template wirkungslos.

Wichtig

Es ist wichtig, dass der Inhalt der custom-Variable in eine Zeile geschrieben wird.

Anmerkung

Der Inhalt der custom-Variablen wird auch bei Beiträgen vom Typ page ausgewertet.

Tags dieses Beitrags: bpgs variablen theme