Telepolis - Aufreger der Woche Übersicht zu den meist kommentierten Beiträgen in der 39. Kalenderwoche 2019 (23.09.2019- 29.09.2019)

Telepolis ist ein Online-Magazin zu Themen aus Politik, Naturwissenschaften, Medien. Wichtiger Bestandteil ist das Leser-Forum, in dem meist sehr kontrovers diskutiert wird, das aber nur in allerseltensten Fällen moderierende Eingriffe erdulden muss.

Dieses Forum ist auch das Kriterium für meine Auswahl der Aufreger. Ausgewählt werden in jeder Woche die fünf am meisten kommentierten Telepolis-Beiträge.

Und wieder war der Klimawandel das Top-Thema. Andreas Krebs, der laut Artikelverzeichnis seit Februar 2019 für Telepolis schreibt, konnte mit seinem Artikel Greta Thunberg: "Ihr habt meine Träume und meine Kindheit gestohlen" 1.508 Forenkommentare generieren. Auch ein zweiter Artikel dieses Autors (zum IPCC-Sonderbericht) schaffte es unter die Top5.

In der 39. Kalenderwoche gab es den dritthöchsten Wert des laufenden Jahres. Insgesamt verzeichneten die 5 am meisten kommentierten Beiträge der 39. Kalenderwoche 2019 5.035 Foreneinträge. Dieser Wert liegt deutlich unter dem Niveau des bisherigen Jahresdurchschnitts. In den vergangenen Wochen des Jahres 2019 gab es diese Werte:

  • in der 1. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.308 Foreneinträge
  • in der 2. Kalenderwoche des Jahres 2019 2.572 Foreneinträge
  • in der 3. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.673 Foreneinträge
  • in der 4. Kalenderwoche des Jahres 2019 2.956 Foreneinträge
  • in der 5. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.551 Foreneinträge
  • in der 6. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.141 Forenbeiträge
  • in der 7. Kalenderwoche des Jahres 2019 2.523 Forenbeiträge
  • in der 8. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.192 Forenbeiträge
  • in der 9. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.094 Forenbeiträge
  • in der 10. Kalenderwoche des Jahres 2019 2.907 Forenbeiträge
  • in der 11. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.883 Forenbeiträge
  • in der 12. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.183 Forenbeiträge
  • in der 13. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.689 Forenbeiträge
  • in der 14. Kalenderwoche des Jahres 2019 4.007 Forenbeiträge
  • in der 15. Kalenderwoche des Jahres 2019 4.187 Forenbeiträge
  • in der 16. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.295 Forenbeiträge
  • in der 17. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.110 Forenbeiträge
  • in der 18. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.713 Forenbeiträge
  • in der 19. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.409 Forenbeiträge
  • in der 20. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.174 Forenbeiträge
  • in der 21. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.866 Forenbeiträge
  • in der 22. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.753 Forenbeiträge
  • in der 23. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.690 Forenbeiträge
  • in der 24. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.690 Forenbeiträge
  • in der 25. Kalenderwoche des Jahres 2019 4.379 Forenbeiträge
  • in der 26. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.143 Forenbeiträge
  • in der 27. Kalenderwoche des Jahres 2019 5.616 Forenbeiträge
  • in der 28. Kalenderwoche des Jahres 2019 5.311 Forenbeiträge
  • in der 29. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.604 Forenbeiträge
  • in der 30. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.284 Forenbeiträge
  • in der 31. Kalenderwoche des Jahres 2019 4.835 Forenbeiträge
  • in der 32. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.402 Forenbeiträge
  • in der 33. Kalenderwoche des Jahres 2019 5.643 Forenbeiträge
  • in der 34. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.656 Forenbeiträge
  • in der 35. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.995 Forenbeiträge
  • in der 36. Kalenderwoche des Jahres 2019 3.378 Forenbeiträge
  • in der 37. Kalenderwoche des Jahres 2019 4.844 Forenbeiträge
  • in der 38. Kalenderwoche des Jahres 2019 5.013 Forenbeiträge
  • in der 39. Kalenderwoche des Jahres 2019 5.035 Forenbeiträge

Mittelwert der 17 im Jahr 2017 erfassten Kalenderwochen (jeweils Summe der Top5): 2.943 Forenbeiträge

Mittelwert 2018: 3.384 Forenbeiträge (jeweils Summe der Top5).

Mittelwert 2019 nach 39 Kalenderwochen: 3.762 Forenbeiträge (jeweils Summe der Top5). Damit liegt der bisherige Jahresdurchschnitt 2019 mittlerweile um mehr als 11% über dem des Jahres 2018. Vollständigen Artikel lesen